african landscapes…! the mauretanian site…!

Veröffentlicht in: Uncategorized | 0

in dem heutigen teil nehme ich euch mit nach mauretanien…
einen land das ich persönlich als sehr karg empfunden habe. ich hatte es in der hoffnung angetroffen, der kleine orient afrikas zu sein, wurde aber jedoch etwas enttäuscht. ok – es war einer reiner transit trip, um relativ zügig weiter in den senegal zu kommen, habe ich die hauptrouten so gut wie nie verlassen. entlang der n strecken passiert auch nicht viel. andere reisende berichteten allerdings von traumhaften städten und orten.
die menschen sind rundum sehr freundlich, gastgeschenke gibt es immer wieder. so wurde zb von einem polizisten brot und milch verschenkt, oder die frau eines eimheimischen brachte mir kamelmilch.

die im marroko teil bereits erwähnten kopien der personalien helfen auch hier ungemein weiter, um zeit zusparen. kontrollen kommen sehr regelmäßig, die polizei salutiert und begrüßt mit einem handshake.

als fotoreise bieten sich hier neben der landschaft auch das beduinen volk an, aber wie üblich, die kommunikation ist alles – nicht einfach drauf knipsen…
polizei und militär sollte strengstens vermieden werden zu fotografieren. alkohol ist strengsten verboten, und wird bereits bei der einreise streng kontrolliert.

die infrastruktur ist sehr spärlich. ich hatte anfangs probleme normal benzin zu bekommen. diesel scheint hier verbreiteter und einfacher zu bekommen sein. geldautomaten und kreditkarten kann man schlichtweg vergessen. geld sollte direkt auf dem „schwarzmarkt“ bei der einreise getauscht werden. ein schlechten kurs bekommt man eigentlich nicht…
im land selbst ist es recht günstig – ausgeben kann man sowieso nicht viel.