longexposure daylight…!

Veröffentlicht in: Uncategorized | 0

langzeitbelichtungen am tag sind recht arbeitsintensiv. sie werden mittels graufilter, oder stackimg erstellt. den besonderen reiz erhalten sie dadurch, dass sie bewegungen nicht einfrieren, sondern besonders schön weichzeichnen. der hier entstehende schleier oder nebeleffekt, hat gerade bei wasser eine schöne mystische wirkung.

graufilter fotografie ist sozusagen die königsklasse der landschaftsfotografie, es entstehen surreale weiche bilder.
der graufilter ermöglicht es, jenach nach filterstärke die belichtungszeit um einige blendenstufen zu verlängern. er verringert schlicht und einfach die lichtmenge, welche dann noch auf den sensor trifft.
durch diesen effekt, ist es zb ebenfalls auch möglich, plätze mit vielen besuchern, quasi menschenleer zufegen.
durch den graufilter, sind kreative möglichkeiten um ein vielfaches weiter gespreizt. der technische aufwand ist für anfänger schnell erlernbar und die ergebnisse heben sich sehr schnell von der breiten masse ab.

das wichtigste kredo, was ich hier den fragenden immer wieder weitergebe, wer billig kauft, kauft hier definitiv 2mal. die optische güte der gläser, die verarbeitung, und viele andere faktoren spielen hier eine große rolle, schnell den spass im bereich graufilter fotografie zu verlieren.

in meinem gepäck will ich den graufilter nicht mehr missen, aktuell findet ein 150x150mm rechteckfilterset von nisi hier seinen platz. da ich die belichtungszeit gerne an die spitze treibe, nutze ich fast ausschließlich einen nd3.0.
aber auch die varianten von haida oder rollei bieten ausgezeichnete ergebnisse. von china made startersets, kann ich nur abraten.